«Winterthur - Ein starkes Stück Zürich»

ÜBER 100'000 Menschen können sich nicht irren: In Winterthur lebt sich‘s gut! Die sechstgrösste Stadt der Schweiz hat nebst interessanten Arbeitsplätzen und einem ausgezeichneten Bildungsangebot vor allem eins vorzuweisen: Lebensqualität. Und das in Hülle und Fülle und für jeden Geschmack.

Ob bei einem Bummel durch die historische Altstadt, einer Kulturtour durch die 18 Museen, einem Ausflug über die sieben malerischen Hügel rund um die Stadt, ob beim Shoppen, Abtanzen oder kulinarischen Schlemmen quer durch die internationalen Küchen: In Winterthur ist Wohlfühlen angesagt.

Es ist dieses reizvolle Nebeneinander von urbanem, pulsierendem Lebensgefühl und kleinstädtischer Idylle, die den Charme dieser Stadt ausmachen.

Winterthur, von den Römern einst «Vitudurum» genannt, war bis vor kurzem Industriestandort erster Güte. Firmen wie Sulzer, Rieter oder die Schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik haben die Stadt weltweit berühmt gemacht. Mittlerweile hat Winterthur den Wandel zum bedeutenden Dienstleistungs- und Bildungsstandort erfolgreich vollzogen. Heute sind es modernste Technologien und innovative Dienstleistungsideen, die den Namen Winterthurs nach aussen tragen. Die Stadt war und ist geprägt von Pioniergeist — die Umnutzung der leeren Industriearealen, wo heute gewohnt, gearbeitet und gelebt wird, gilt europaweit als beispielhaft.

Natürlich profitiert Winterthur auch von seiner zentralen Lage: 20 Minuten zur Wirtschaftsmetropole Zürich, 15 Minuten zum internationalen Flughafen Zürich-Kloten und nur einen Katzensprung bis an die Ufer des Bodensees. Winterthurer und Winterthurerinnen sowie die hiesigen Firmenvertreter wissen diese regionale, nationale und internationale Nähe zu schätzen — kehren aber gerne wieder «nach Hause» zurück.

Denn Winterthur kennen, heisst Winterthur lieben.